Presseaussendungen

Zur Information - kein offizielles Dokument

UNIS/SGSM/543
29. Juli 2014

UNO-Generalsekretär Ban Ki-moon:

Erklärung zum Welttag gegen Menschenhandel

30. Juli 2014

WIEN, 30. Juli (UNO-Informationsdienst) - Menschenhandel ist eine brutale globale Industrie, die Opfern ihre Rechte und Würde nimmt und Milliarden Dollar für organisierte kriminelle Netzwerke generiert. Die meisten dieser Opfer sind schwache Frauen und Kinder, die in ein Leben des Leides geraten. Sie werden sexuell ausgebeutet und zur Arbeit gezwungen, unter Bedingungen, die der Sklaverei ähnlich sind.

Der erste Welttag gegen Menschenhandel ist ein Aufruf zum Handeln, um dieses Verbrechen zu beenden und den Opfern Hoffnung zu geben, die oft unerkannt unter uns leben. Um die Menschenhändler zu stoppen, müssen wir die Geldflüsse unterbrechen und das Vermögen beschlagnahmen. Ich appelliere an alle Länder, das Übereinkommen der Vereinten Nationen gegen die grenzüberschreitende organisierte Kriminalität und das Protokoll zur Frage des Menschenhandels zu ratifizieren und voll umzusetzen.

Vollstreckung, grenzüberschreitende Zusammenarbeit und Informationsaustausch können effizient sein, aber um den Menschenhandel zu beenden muss man sein Grundproblem bekämpfen. Extreme Armut, tief verwurzelte Ungleichheit und ein Mangel and Bildung und Möglichkeiten schaffen Verletzbarkeiten, die Menschenhändler ausnützen. Der beste Schutz letztlich ist die Entwicklung für Alle zu beschleunigen.

Opfer von Menschenhandel, die das Glück haben, befreit zu werden, brauchen für die Wiedererlangung ihrer Rechte und die Wiedereingliederung in die Gesellschaft Unterstützung.  Der UNO-Treuhandfonds für die Opfer des Menschenhandels, insbesondere des Frauen- und Kinderhandels arbeitet für sie, braucht aber zusätzliche finanzielle Unterstützung. Ich appelliere an Alle, die UNO-Kampagne "Hab ein Herz für die Opfer des Menschenhandels" zu unterstützen. 

Lasst uns für diese Verbrechen unsere Augen öffen und für die Opfer unsere Herzen. Es ist Zeit, nein zu Menschenhandel zu sagen.

* *** *