Presseaussendungen

Zur Information - kein offizielles Dokument

UNIS/OS/408
31. Mai 2011

Weltraum-Tage bei den Vereinten Nationen: Astronauten, Mondstein und Weltraum-Führungen in der UNO-City

WIEN, 31. Mai (UNO-Informationsdienst) - 2011 feiern die Vereinten Nationen und das Büro für Weltraumfragen (UNOOSA) zwei Jubiläen: 50 Jahre bemannter Weltraumflug und den 50. Jahrestag der ersten Tagung des Ausschusses der Vereinten Nationen für die friedliche Nutzung des Weltraums (UNCOPUOS).

"Die Vorteile des Weltraums zur Erde zu bringen sind die Aufgaben von UNOOSA und dem Ausschuss. In den vergangenen 50 Jahren haben wir viel erreicht und ich denke, dass dies ein Grund zum Feiern ist", sagte Yury Fedotov, Exekutivdirektor des Büros der Vereinten Nationen für Drogen- und Verbrechensbekämpfung und Generaldirektor des Büros der Vereinten Nationen in Wien.

UNOOSA lädt die Öffentlichkeit zum Mitfeiern ein: treffen Sie Astronauten und Kosmonauten, berühren Sie einen Mondstein, oder nehmen Sie an einer Führung im Vienna International Centre (VIC) teil.

Am 1. Juni wird in der Rotunda des VIC eine Weltraumausstellung eröffnet, die bis zum 30. Juni 2011 besucht werden kann. Während einer speziellen Führung haben Sie Gelegenheit, einen Mondstein angzugreifen und sehen Modelle der Internationalen Weltraumstation, Raketen, Satelliten und Modelle von Raumfahrzeugen. Mehr als 25 Länder und Organisationen stellen ihre nationalen Weltraumerrungenschaften aus. Die Öffentlichkeit ist auch zum Weltraumtag am Samstag, den 4. Juni von 10.00 bis 16.30 Uhr im VIC eingeladen. Besucher haben die Möglichkeit, um 10.00, 12.00 und 14.00 Uhr an einer speziellen Führungen teilzunehmen.

Am Donnerstag, den 2. Juni, diskutieren Astronauten und Kosmonauten über "die Zukunft der Menschheit im Weltraum" (19.00 Uhr, Rathaus, Volkshalle). Aleksei Leonov, Leland Melvin, Chiaki Mukai, Claude Nicollier, Thomas Reiter, Sheikh Muszaphar Shukor, Liwei Yang, So-yeon Yi sind Teilnehmer einer Podiumsdiskussion. Anschließend stehen sie für Fragen und Autogramme zur Verfügung. Aufgrund des begrenzten Platzes bitten wir um Voranmeldung ( http://www.unoosa.org/oosa/specialevents/2011/index.html).

Das Interesse der Vereinten Nationen am Weltraum begann kurz nach dem Start des ersten Satelliten im Jahr 1957. Die Mitgliedstaaten der Vereinten Nationen erkannten das große Potenzial der Weltraumtechnologie für die Bewältigung einiger Probleme auf der Erde und gründeten den Ausschuss der Vereinten Nationen für die friedliche Nutzung des Weltraums (COPUOS). Der Ausschuss trat am 27. November 1961 zum ersten Mal zusammen, um die Ausarbeitung eines Rechtsrahmens für die Aktivitäten im Weltraum und für die Erleichterung der Anwendung von weltraumgestützter Technolgie auszuarbeiten. Im selben Jahr flog Yuri Gagarin als erster Mensch in den Weltraum. Im darauffolgenden Jahr wurde UNOOSA als Sekretariat des Ausschusses formell gegründet, dessen Hauptaufgabe die Förderung der internationalen Zusammenarbeit bei der Nutzung des Weltraums für die Erreichung der Entwicklungsziele zum Nutzen der Menschheit ist.

"Weltraumtechnologie wurde zum unverzichtbaren Instrument für die Lösung einiger der dringlichsten Probleme auf der globalen Entwicklungsagenda, wie etwa der Klimawandel, Katastrophenmanagement, Gesundheitspolitik und die menschliche Sicherheit, sagte Mazlan Othman, Direktorin von UNOOSA.

Die Vereinten Nationen spielen mit dem Ausschuss der Vereinten Nationen für die friedliche Nutzung des Weltraums und UNOOSA eine entscheidende Rolle, um sicherzustellen, dass die Länder weiterhin zusammenarbeiten, um die Vorteile der Weltraumaktivitäten den Menschen auf der Erde näher zu bringen. Weltraumgestützte Anlagen wie Satelliten für die Telekommunikation, globale Navigationssysteme und Erdbeobachtungstechnologien erlauben uns Einrichtungen, die täglich rund um die Welt genutzt werden.

"Vor meinem Büro stehen drei UNO-Fahnen, einschließlich jener, die mit den Astronauten der Apollo 14 im Jahr 1971 zum Mond flogen. Für mich sind sie eine ständige Erinnerung an unsere Mitmenschlichkeit … und an unser weltweites Bestreben, gemeinsame Herausforderungen zu überwinden", sagte UNO-Generalsekretär Ban Ki-moon in seiner Videobotschaft vor dem Ausschuss.

* *** *

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

Romana Kofler
United Nations Office for Outer Space Affairs (UNOOSA)
Tel: (+43-1) 26060-4962
Email: romana.kofler[at]unoosa.org

oder

Regina Rohrbach
United Nations Information Service (UNIS)
Tel: (+43-1) 26060-3898
Handy: (+43) 699-1459-3898
Email: regina.rohrbach[at]unvienna.org