Rio+20 Kampagnen


Rio +20 The future we want - video

 

Rio +20 Brochure

Rio+20 - der Kurzname der Konferenz der Vereinten Nationen für nachhaltige Entwicklung, die vom 20. - 22. Juni 2012 in Rio de Janeiro (Brasilien) stattfindet, ist eine historische Chance, den Weg zu einer saubereren, gerechteren und reicheren Welt für alle zu definieren.

20 Jahre nach dem Gipfel von Rio 1992 bringt die UNO wiederum Regierungen, internationale Institutionen und Vertreter der Zivilgesellschaft zusammen, um sie für konkrete Schritte zur Reduzierung der Armut einzubinden, bei gleichzeitiger Anhebung der sozialen Gerechtigkeit und Gewährleistung des Umweltschutzes - drei Pfeiler, die "nachhaltige Entwicklung" definieren.

Es liegt an uns allen, unsere Zukunft zu gestalten, und alle sollten bei Rio+20 eine Stimme haben. Aus diesem Grund schuf die UNO-Hauptabteilung Presse und Information die "Rio+20: The Future We Want"-Kampagne. Die Kampagne lädt Menschen auf der ganzen Welt ein, ihre Visionen über Chancen für eine Zukunft zu teilen, die Wohlstand fördert und das Leben der Menschen verbessert, ohne die natürliche Umwelt unseres Planeten weiter zu zerstören. Diese neue Plattform vereint alle in einer globalen Diskussion über ihre Hoffnungen, ihr Streben und ihre Ideen für die Zukunft.

Wie kann man daran teilnehmen? Schreiben, reden, zeichnen, einfangen!

Wir wollen von ihnen hören, was sie glauben, wie das Leben und die Gesellschaften im Jahr 2030 sein sollen. Alle Arten von Beiträgen sind willkommen:

  • Videos oder Bandaufzeichnungen (3 Minuten oder kürzer)
  • Bleistift-, Kreidezeichnungen, oder gemalte Bilder (nicht größer als 22 zu 28 cm)
  • Briefe oder Kurzgeschichten (500 Wörter oder weniger)
  • Videos oder Fotos von Dingen, die sie an ihrer Gesellschaft mögen - Dinge, die 2030 noch immer Teil ihres Lebens sein sollten.

 

Worüber reden: Sieben wesentliche Themen und darüber hinaus

Für die Rio+20 Konferenz konzentrieren wir uns auf die Förderung von sieben Themen, die wesentlich für eine nachhaltige Entwicklung sind - nachhaltige Städte, Widerstandsfähigkeit gegen Katastrophen, Energie, Nahrung, soziale Gerechtigkeit und angemessene Arbeit, Meere und Wasser. Fakten und Geschichten über jedes Thema finden sie online bei www.un.org/futurewewant. Globale Diskussionsveranstaltungen zu einigen dieser Themen wie z.B. über "Die Zukunft, die wir uns für unser Wasser wünschen" oder "Die Zukunft, die wir uns für unsere Städte wünschen", können monatlich oder in Anbindung an spezielle Daten vor Rio+20, wie etwa der Welttag der Ozeane am 8. Juni stattfinden. Wir ermutigen sie auch, Ideen und Themen zu entwickeln, die für ihre Gesellschaft relevant sind.

Fragen zur Zukunft, die sie sich wünschen:

Ihre Gesellschaft: Beschreiben sie, wie ihre Gesellschaft, Nachbarschaft oder ihr Ort im Jahr 2030 sein soll. Woher beziehen sie ihren Energie- und Wasserbedarf? Wie gehen sie mit Herausforderungen wie die öffentliche Gesundheit, Jobs, sanitäre Einrichtungen um?

Ihre Kultur: Nennen sie drei Dinge, die Teil ihrer lokalen Kultur, ihrer Werte und Traditionen sind, die auch in Zukunft weiter bestehen sollen. Welche drei Dinge würden sie am meisten ändern wollen?

Ihre Botschaft: Was würden sie antworten, wenn ihr Regierungschef sie fragen würde: "Nennen sie ein Ding, dass die Führenden der Welt heute für ein besseres Morgen tun könnten"?

Wie und wohin sollen sie ihre Ideen schicken?

Menschen aller Altersstufen und aus allen Teilen der Welt können daran teilnehmen. Beiträge können einzeln oder in Gruppen in den sechs offiziellen Sprachen der UNO (Arabisch, Chinesisch, Englisch, Französisch, Russisch und Spanisch) eingesandt werden.

Wenn Gruppen von Freunden, KollegInnen, StudentInnen gemeinsam beitragen wollen, können sie ihre eigene Rio+20 Future We Want Diskussionsveranstaltung' abhalten:

Über Internet habe sie folgende Möglichkeiten:

  1. Besuchen sie www.un.org/futurewewant und klicken sie "Join the Global Conversation" für Details bezüglich Einreichung und weiterer Anleitungen
  1. Schicken sie ihre Entwürfe, Aufsätze und anderen Beiträge an uns via e-mail: info@futurewewant.org.
  1. Stellen sie ihre Videos auf YouTube indem sie sie an c9ymftcdmzrs@m.youtube.com schicken. Sehen sie sich Videos anderer Einsender auf http://youtube.com/futurewewant an.

Einsendungen können sie auf Twitter teilen mit dem hashtag:

Arabisch: مستقبلنا#

Chinesisch: #我们期望的未来

Englisch: #futurewewant

Französisch: notreavenir

Russisch: #нашебудущее

Spanisch: nuestrofuturo

Einige Dinge, die sie noch beachten müssen:

  1. Zusätzlich zu allgemeinen Illustrationen, z.B. Technologien, Designs und Lösungen zur nachhaltigen Gestaltung der Gesellschaften, möchten wir auch konkrete Visionen.
  2. Wir möchten Visionen, die realistisch und bis 2030 erreichbar sind . Sie sollten z.B. darstellen, wie existierende Technologien und Mittel angewendet werden können, um eine höhere lokale Nachhaltigkeit zu erreichen.
  3. Wir möchten Visionen, die positiv sind - die zeigen, wie wir die Zukunft, die wir uns wünschen, erreichen und aufrechterhalten können.

Wie wir ihre Ideen nutzen

Die besten Ideen werden für anschauliche Videos und Computer-Animationen von Gesellschaften in verschiedenen Teilen der Welt im Jahr 2030 umgesetzt, die auf unserer Webseite gezeigt und Teil einer Ausstellung sein werden, die bei der Rio+20-Konferenz im Juni zu sehen ist. Die Visualisierungen werden auch nach Rio+20 weltweit auf einer Reihe von Plattformen genutzt werden.

Zusätzlich wird der hashtag #futurewewant für den RSS feed auf der Homepage von un.org/futurewewant genutzt und ausgesuchte posts werden auf den Social Media Plattformen der UNO zu sehen sein.

Für weitere Informationen besuchen sie bitte www.un.org/en/futurewewant

Oder kontaktieren sie mediainfo@un.org

Um ihr nächst gelegenes UNO-Informationszentrum zu finden, besuchen sie http://unic.un.org