Press Releases

    Zur Information - Kein öffentliches Dokument

    UNIS/OUS/259
    24. September 2014

    Veröffentlicht wie erhalten

    "Langer Tag der Flucht"

    40 kostenlose Kultur-, Kunst- und Sportveranstaltungen sowie 50 Programmpunkte für Kinder und Jugendliche

    WIEN, 26. September (UNHCR Österreich) - Am 26. September 2014 lädt das UN- Flüchtlingshochkommissariat UNHCR gemeinsam mit über 80 KooperationspartnerInnen zum "Langen Tag der Flucht". Die bereits dritte Auflage des Events wartet heuer wieder mit mehr als 40 vielfältigen Programmpunkten auf. Kostenlose Sport-, Kunst- und Kulturveranstaltungen rund um das Thema Flucht stehen heuer in Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, der Steiermark, Tirol und Wien auf dem Programm. Für Schulklassen bietet UNHCR mit seinen PartnerInnen ein maßgeschneidertes Schulprogramm mit rund 50 Einzelveranstaltungen.

    "Der, Lange Tag der Flucht" rückt jene vielfältigen Menschen in den Mittelpunkt, die hinter den Flüchtlingszahlen und -statistiken stehen. Mit den Events wollen wir zum Mitmachen, Diskutieren, Zusehen oder Kennenlernen einladen und trotz des Ernstes der Thematik soll der ,Lange Tag der Flucht' vor allem auch Spaß machen", so Christoph Pinter, Leiter von UNHCR Österreich.

    In den beiden vergangenen Jahren haben am "Langen Tag der Flucht" bereits Tausende BesucherInnen die Gelegenheit genutzt, sich dem Thema Flucht abseits der gängigen Schlagzeilen zu nähern und neue Perspektiven zu entdecken.

    Einige Highlights vom Wiener Westbahnhof bis zum steirischen herbst

    Bereits ein "Langer Tag der Flucht"-Klassiker ist die living books-Veranstaltung, bei der BesucherInnen in einer lebenden Bibliothek mit Flüchtlingen, HelferInnen, BehördenvertreterInnen usw. in den Dialog treten können. Erstmalig wird heuer der Wiener Westbahnhof vom "Langen Tag der Flucht" bereist: Jugendliche FotografInnen mit Fluchthintergrund werden in der Bahnhofshalle Bilder aus ihrem Alltag ausstellen. Ein Ausflug quer durch Wien ganz im Zeichen von Flucht und Asyl kann auch in der Caritas-Straßenbahn unternommen werden.

    Eine filmische Premiere feiert im Rahmen des "Langen Tages der Flucht" der Kurzfilm Schneeglöckchen, der die dramatische Flucht einer Familie nachzeichnet. Schauspieler Karl Markovics leiht der Hauptfigur aus Abbas Khiders Roman über Irak und Irakkrieg der 90er Jahre "Die Orangen des Präsidenten" seine Stimme. Auf Kulturinteressierte warten außerdem noch ein Filmprogramm sowie Fotoausstellungen mit Flüchtlingsporträts aus aller Welt.

    Am "Langen Tag der Flucht" öffnen auch viele Flüchtlingsunterkünfte ihre Türen, die Odyssee einer Flucht kann interaktiv in Linz nacherlebt werden und Wissen über die Herkunftsländer von Flüchtlingen wird vom Dokumentationszentrum ACCORD des Österreichischen Roten Kreuzes vermittelt.

    Bereits zum dritten Mal richtet der SC Wiener Viktoria unter Cheftrainer Toni Polster den "Langer Tag der Flucht"-Fußballcup aus und zehn Teams treten an, um Jagd auf den Pokal zu machen. Bei Tanz-, Musik-, Koch- oder Theaterworkshops z.B. im Rahmen des steirischen herbsts gehen TeilnehmerInnen mit Flüchtlingen auf kulturelle und kulinarische Entdeckungsreisen in verschiedenste Herkunftsländer.

    Alle Programmpunkte und Details unter: tag.unhcr.at oder www.facebook.com/Unhcr.tag

    * *** *

    Weitere Auskunft erteilt:

    Mag. Ruth Schöffl
    UNHCR Österreich
    Telephone: +43/1 26060 5307
    Email: schoeffl[at]unhcr.org

    Or

    Mag. Marie-Claire Sowinetz
    UNHCR Österreich
    Telephone: +43/1 26060 3028
    Email: sowinetz[at]unhcr.org