Presseaussendungen

    Zur Information - kein offizielles Dokument

    UNIS/VIC/209
    12. Jänner 2016

    Internationale Studierende simulieren UNO-Generalversammlung zur globalen Agenda Klima und Migration

    WIEN, 12. Jänner (UNO-Informationsdienst) - Auch dieses Jahr erhalten etwa 40 Studierende der Universität Wien, sowie der Universität für Bodenkultur Wien die Möglichkeit, die Arbeit der Vereinten Nationen im Rahmen der am 14. und 15. Jänner 2016 in der UNO-City stattfindenden Model United Nations (MUN) zu simulieren.

    Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen werden zwei Tage lang die Arbeitsweise der Generalversammlung simulieren und so in die Welt der internationalen Politik eintauchen. Sie werden in die Rolle von UNO-Delegierten schlüpfen und bei der Erarbeitung von Resolutionen zu den Schwerpunktthemen Klima und Migration ihr Verhandlungsgeschick unter Beweis stellen. Einige von ihnen werden Vertreter und Vertreterinnen der Wirtschaft, der Weltbank und der Zwischenstaatlichen Sachverständigengruppe über Klimaänderungen (IPCC) verkörpern.

    Die Studierenden orientieren sich dabei thematisch an der Agenda 2030, die von 193 Staaten der UNO-Generalversammlung im September 2015 verabschiedet wurde. Teil der Agenda sind die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung, die am 1. Jänner dieses Jahres in Kraft getreten sind. Mit ihrer Hilfe soll in den nächsten 15 Jahren die Armut beendet, der Klimawandel bewältigt und Ungleichheiten in der ganzen Welt bekämpft werden.

    An der Simulation nehmen Studierende verschiedenster Studienrichtungen teil. Viele Teilnehmer und Teilnehmerinnen absolvieren die Simulation im Rahmen eines Auslandsjahres, dementsprechend divers sind auch die Herkunftsländer der Studierenden, von Asien bis nach Europa. Unterstützt werden die "Delegierten" vom österreichischen Berufsverband für Dolmetschen und Übersetzen, der mit einer größeren Gruppe von jungen Dolmetschern und Dolmetscherinnen bei der Simulation vertreten ist. Wie bei einer echten Generalversammlung, werden die Verhandlungen simultan übersetzt. Einige ehemalige Teilnehmer und Teilnehmerinnen der Vorjahre, sowie eine Anzahl von Experten mehrerer Organisationen und NGOs haben angekündigt der Veranstaltung beizuwohnen.

    Die Konferenz kann auch auf diversen Social Media Kanälen verfolgt werden:

    Facebook: https://www.facebook.com/negotSDG2016/

    Instagram: https://www.instagram.com/negotsdg2016/

    Hashtag: #Negot2016

    ***

    Teilnahmemöglichkeiten für Medien:

    MedienvertreterInnen können sowohl am 14. als auch am 15. Jänner 2016 von 9.30 bis 16.00 Uhr der MUN beiwohnen und erhalten die Möglichkeit die Studierenden zu interviewen.

    Vienna International Centre (Eingang über Gate 1)

    Raum C1 (C-Gebäude / 2. Stock)

    Wagramer Str. 5

    A-1220 WIEN

    MedienvertreterInnen ohne Akkreditierung werden gebeten, sich bis Mittwoch, 13. Jänner 2016 unter press@unvienna.org anzumelden.

    * *** *

    Kontakt:

    Irene Hoeglinger-Neiva
    Public Information Officer, UNIS Vienna
    Tel: (+43-1) 26060-4448
    Mobil: (+43) 699-1459-4448
    Email: irene.hoeglinger-neiva[at]unvienna.org