Presseaussendungen

Zur Information - kein offizielles Dokument

UNIS/SGSM/238
7. Dezember 2010

UNO-Generalsekretär Ban Ki-moon:

"An diesem Tag der Menschenrechte sollen diejenigen uns inspirieren, die unsere Welt gerechter machen wollen"

Erklärung zum Internationalen Tag der Menschenrechte
10. Dezember 2010

WIEN, 7. Dezember (UNO-Informationsdienst) - Die Menschenrechte sind die Grundlage von Freiheit, Frieden, Entwicklung und Gerechtigkeit - und das Herz der Arbeit der Vereinten Nationen auf der ganzen Welt.

Gesetze zum Schutz und zur Förderung der Menschenrechte sind unentbehrlich. Aber es passiert oft, dass der Fortschritt auf mutige Frauen und Männer trifft, die ihre eigenen Rechte und die Rechte anderer schützen wollen. Es sind diese Menschenrechtsverteidiger, denen wir diesen Tag der Menschenrechte widmen.

Menschenrechtsverteidiger sind unterschiedlich. Sie können Teil einer zivilgesellschaftlichen Organisation sein, ein Journalist oder auch ein einzelner Bürger, der durch den Missbrauch in seiner Umgebung angespornt wird, etwas zu tun.

Aber sie alle haben die gemeinsame Verpflichtung, Fehlverhalten zu entlarven, gefährdete Menschen zu schützen und der Straflosigkeit ein Ende zu bereiten. Sie treten ein und erheben ihre Stimme und inzwischen twittern sie auch - im Namen von Freiheit und Menschenwürde.

Menschenrechtsverteidiger spielen eine entscheidende Rolle im Kampf gegen Diskriminierung. Sie ermitteln gegen Verstöße und helfen Opfern, Gerechtigkeit und Unterstützung zu erlangen.

Zu oft birgt ihre Arbeit ein enormes Risiko. Menschenrechtsverteidiger werden belästigt, ihrer Arbeitsplätze beraubt und zu Unrecht verhaftet. In vielen Ländern werden sie gefoltert, geschlagen und ermordet. Auch ihre Freunde und Familienmitglieder werden belästigt und eingeschüchtert. Frauen, die Menschenrechte verteidigen, sind zusätzlichen Risiken ausgesetzt und benötigen deshalb besondere Unterstützung.

An diesem Tag der Menschenrechte haben wir die Gelegenheit, den Mut und die Errungenschaften der Menschenrechtsverteidiger zu würdigen. Wir wollen auch versprechen, mehr zu tun, um ihre Arbeit zu schützen.

Staaten tragen die Hauptverantwortung, Menschenrechtsaktivisten zu schützen. Ich rufe alle Staaten dazu auf, die Freiheit der Meinungsäußerung und der Versammlungsfreiheit zu gewährleisten, die ihre Arbeit ermöglicht.

Wenn das Leben von Menschenrechtsaktivisten gefährdet ist, sind wir alle weniger sicher. Wenn ihre Stimmen zum Schweigen gebracht werden, verschwindet die Gerechtigkeit. Wir sollten uns an diesem Tag der Menschenrechte von denen inspirieren lassen, die unsere Welt gerechter machen. Erinnern wir uns daran, dass jeder - unabhängig von seinem Hintergrund oder seiner Ausbildung - ein Verfechter der Menschenrechte sein kann.

* *** *